Bitte vereinbaren Sie einen Termin, bevor Sie zu uns kommen. Im Rahmen der Terminvereinbarung wird auch mit Ihnen besprochen, ob und in welchem Umfang ggfs. eine schriftliche Antragstellung möglich ist. Zur Vermeidung von hohem Publikumsaufkommen und entsprechenden Wartezeiten, kann daher unangekündigten Besuchern – die keine Ladung vorweisen können – weiterhin kein Einlass zum Gerichtsgebäude gewährt werden.

Selbstverständlich gilt dies nicht für Eilanträge im Rahmen des Gewaltschutzes oder Anträge auf Erlass einer einstweiligen Verfügung. Diese können weiterhin zu den üblichen Geschäftszeiten gestellt werden. Allerdings bitten wir auch hier – soweit möglich – um eine vorherige Terminvereinbarung.
Zudem ist der Öffentlichkeitsgrundsatz für laufende Verhandlungen ebenfalls nicht aufgehoben.
Für Termine und weiteren Nachfragen können Sie uns unter folgender Rufnummer erreichen: 0201 – 85104 – 0.

Bitte beachten Sie, dass es auch am Telefon aufgrund der Vielzahl der Nachfragen zu erhöhten Wartezeiten kommen kann.

Gemäß Erlass des Ministeriums der Justiz des Landes NRW ist von jeder Besucherin/jedem Besucher des Gerichts die sich im Download befindliche Selbsterklärung auszufüllen. Danach ist Personen der Zutritt zum Gerichtsgebäude nicht gestattet, die

    • Symptome einer Corona-Erkrankung zeigen, oder
    • innerhalb der letzten 14 Tage persönlich Kontakt mit einer Corona-infizierten Person hatten, oder
    • sich innerhalb der letzten 14 Tage im Ausland aufgehalten haben.

Um Wartezeiten zu vermeiden, können Sie diesen Vordruck bereits vorher ausdrucken und ausgefüllt zu ihrem Gerichtstermin mitbringen.

Ferner finden Sie im Download einen Hinweis zur Wahrnehmung von Gerichtsterminen. Dieser wird laufend aktualisiert, da die erforderlichen Maßnahmen ständig an die aktuelle Lage angepasst werden.

Formulare für die schriftliche Antragstellung finden Sie hier unter Startseite / Rechts-Infos / Formulare / Formulare im Justizportal des Landes NRW. Sie sind nach Rechtsgebieten geordnet. Bitte machen Sie nach Möglichkeit davon Gebrauch.

Die Direktorin des Amtsgerichts